Samstag, 18.04.2020 - Bild 2: Stra├čenbahn am Oberstolberger Markt

Fortsetzung unserer Bildreihe "vergessene Bilder Stolbergs".

Wir holen aus vielen Ver├Âffentlichungen, B├╝chern und┬á sonstigen Schriften w├Ąhrend der "Corona-Krise" w├Âchentlich ein Bild aus der Vergessenheit ins Bewusstsein zur├╝ck.


Bild 2: Stra├čenbahn am Oberstolberger Markt

Eine Stra├čenbahn h├Ąlt am Ende der 50er Jahre am Oberstolberger Markt (Zweifaller Str.).

Ab 20. Oktober 1881 fuhr eine Pferdebahn vom Stolberger Rheinischen Bahnhof (Hauptbahnhof) zur Post. Schon am 3. November 1881 wurde die Strecke verl├Ąngert bis Stolberg-Hammer.
Die Umstellung der Pferdebahn auf elektrischen Betrieb erfolgte am 11. September 1897.
Die Stra├čenbahn war das wichtigste Verkehrsmittel der Stadt.

Am 16. April 1898 wurde die Strecke bis Finkensief und Vicht verl├Ąngert.
Und ab 30. April 1909 fuhr die Stra├čenbahn nach Gressenich und Hamich.
Am 31. August 1909 fuhr sie von Finkensief nach B├╝sbach und Elgerm├╝hle.

W├Ąhrend der Kriegseinwirkungen 1944/45 ruhte der Betrieb. Jedoch ab Juni 1946 fuhr die Stra├čenbahn wieder. Am 5. Oktober 1959 erfolgte die Umstellung auf Omnibusverkehr.

(Quelle: "Gru├č aus Stolberg", Seite 27, Hrsg: Stolberger Heimat- und Geschichtsverein
Bild: aus der Postkartensammlung von Hans Kreitz,
Text: Arbeitskreis Stolberger Geschichte)